Willkommen

DynamicFiles ist meine Projekt- und Portfolio-Seite zur Präsentation der eigenen Entwicklungsfähigkeiten und als zukünftige Referenz zur Selbstdarstellung.

Aktueller Blogeintrag

29. März 2016 Perspektiven und Ausblicke

Kennt ihr das nicht auch? Als Content erschaffende Instanz fällt einem einfach nicht ein, was man schreiben könnte? Oftmals versucht man dann wenigstens IRGENDWAS zu schreiben, ohne dass es einen Sinn macht und wandelt es später dann soweit ab, dass es wenigstens semantisch eine klare Linie gibt.
Ein Ausweg kann natürlich sein, dass man von dem aktuellen Geschehen und Neuerungen erzählt, also fangen wir doch einfach an ;)

Erfolgreiche Umstellung von Gulp v3 nach Gulp v4

Ich verwende für die Erstellung meiner Website ja den NodeJS-Bower-GulpJS Stack und gerade bei der Entwicklung immer wieder Arbeitsschritte, die parallel abgearbeitet werden können, und einige, die in einer konsequenten Reihenfolge abgearbeitet werden müssen, hauptsächlich aufgrund des Steaming-Models von Gulp bzw. dem dadrunter liegendem "Orchestrator"-Framework. In Version 3 hat man häufig das Gulp-Modul run-sequence verwendet, um diese vernünftig auszuführen und nicht für jedes Element direkt einen eigenen Gulp-Task einzuführen.
Mit Version 4 von Gulp ist dies nun out-of-the-box möglich, hauptsächlich weil das zugrunde liegende Framework für die Task-Verwaltung gewechselt worden ist, dies wird nun von "Undertaker" übernommen.

Änderungen an den Gulp-Tasks lassen sich sehr schnell nachjustieren:

Vorher:

gulp.task('renderAll', function(cb) {
    runSequence(
        "cleanAll",
        "copyStaticFiles",
        "generateDownloadStuff",
        "calculateRessourceIntegrity",
        "prepareContent",
        "processContent",
        cb
    );
});

Nachher:

gulp.task("renderAll",
    gulp.series(
        "cleanAll",
        "copyStaticFiles",
        "generateDownloadStuff",
        "calculateRessourceIntegrity",
        "prepareContent",
        "processContent"
    )
);

Da der dritte Parameter weggefallen ist, laufen viele Gulp-Tasks ohne Fehler durch, allerdings wird man hier oftmals getäuscht in dem Fall, dass von einander abhängige Tasks aufruft. Es gibt bisher leider keine Prüfung, ob etwas in einer alten Syntax formuliert ist, ein Upgrade von Gulp3 nach Gulp4 ist somit etwas holprig, bringt dafür aber erhebliche Verbesserung für die Formulierung der eigenen Pipeline und deren Tasks.

So richtig spannend und anspruchsvoll wird es aber erst, wenn man "Reihenfolge" und "Gleichzeitigkeit" mischt:

gulp.task("prepareContent",
    gulp.series(
        "readNavigationStructure",
        "readSortedNavigationStructure",
        gulp.parallel("renderHtaccess", "renderSitemap", "renderHumansTXT", "readBlogEntries")
    )
);

Umfangreiches Content-Update meines Portfolios

Mein bisherige Portfolio-Bereich war eher klein und eigentlich bisher auch ein großer Platzhalter, doch dies habe ich nun erfoglreich mit Inhalt befüllt. Anders als vielleicht erwartet, handelt es sich hierbei nicht um Beispiel-Code, sondern eher um sowas wie eine Auflistung meiner Kompetenzen und bisherigen Projekterfahrung. Ich bin mal gespannt, wie schnell Google (Webmasters Tools aka SearchConsole) mir entsprechende Hits für diese Seiten liefern wird.

Ausblicke

Google belohnt Rich-Snippet-Integrationen und fördert hierbei das Dateiformat JSON-LD (JavaScript Object Notation - Linked Data), deswegen möchte ich meine Blog-Postings bald einzeln anspringbar (ähnlich der Idee, wie es im fefe-Blog auch gemacht wird) und mit entsprechenden JSON-LD-Einträgen verfügbar machen. Hierfür muss ich ein paar Anpassungen an meinen Navigationsalgorithmen machen, sowie bei dem Rausschreiben der Blog-Posts. Bisher werden alle Blog-Posts nur auf einer Seite pro Jahr gesammelt, sind aber nicht einzeln anspringbar, dies soll sich nun bald ändern.

Sowohl für das JavaFX-Gradle-Plugin als auch für das JavaFX-Maven-Plugin werde ich ebenfalls bald einen eigenen Task bzw. eigenes Goal erstellen, mit dem man häufig benötigte Daten zusammenstellen lassen kann, wenn man ein Problem hat. Oftmals liegt es an einer alten JDK-Version, oder aber dass JAVA_HOME nicht vernüntig auf das JDK zeigt sondern auf die JRE.
Um die Qualität der zukünftigen Bug-Tickets zu steigern, werde ich einen Art "Diagnostik"-Task/-Goal einführen, welche diese Informationen alle zusammenstellt, sodass man diese per Copy-n-Paste in das Ticket packen kann. Dies wird mit Sicherheit nicht bedeuten, dass keine Tickets mehr angenommen werden, die diese Informationen NICHT enthalten, aber es soll die Chance erhöhen, dass viele Dinge direkt im Ticket zur Verfügung stehen um gerade bei den Features bei diversen Versionssprüngen genauer untersuchen zu können. Leider ist das "javapackager" von Oracle alles andere als konsequent und birgt immer wieder eine Überraschung ;) auch positive z.B. durch neue Features.

zu allen Blogbeiträgen von 2016

Aktueller Arbeitgeber neusta Webservices GmbH

Teile diese Seite

work in progress